Womit haben wir das verdient?

SpiWomit haben wir das verdientelfilm
Re
gie: Eva Spreitzhofer
Österreich
2018
9
2 Minuten
empfohlen ab 14
Jahren (FSK 0)

 


Für die Wienerin Wanda, überzeugte Atheistin und Feministin, wird ihr schlimmster Albtraum wahr als ihre Teenagertochter Nina zum Islam konvertiert und von nun an Fatima heißen und Kopftuch tragen möchte. Wandas wunderbare Welt des besseren Wissens steht Kopf. Sie wünscht sich die Zeit zurück, als die einzigen Probleme ihrer Tochter Komasaufen und Kiffen waren. Plötzlich dreht sich alles um die Frage: Wie bringt man das Mädchen zur Vernunft? Als wäre das alles nicht genug, muss ihr Ex-Mann ausgerechnet jetzt noch einmal Vater werden – doch damit lässt sich leben. Denn Wanda war immer liberal, aufgeklärt und irgendwie super. Aber wenn die eigene Tochter plötzlich keinen Schweinebraten mehr mag, im Burkini schwimmen geht und fünfmal täglich die Gebetsmühle anwirft, droht bei ihr der multikulturelle Geduldsfaden zu reißen. Muss man denn wirklich alles akzeptieren?

Schlagworte: Familie, Liebe, Toleranz, Vorurteile, Islam, Identität, Atheismus, Feminismus, multikulturelle Gesellschaft




Nothing happens
                       
Nothing happens 450Animationsfilm
Reg
ie: Michelle und Uri Kranot
Frankreich, Dänemark 2017
12 Minuten
empfohlen ab 14 Jahren - Lehrprogramm gemäß § 14 JuSchG
 



In einer verschneiten Landschaft versammeln sich Menschen am Rande einer Stadt. Alles scheint still zu sein, niemand spricht. Der Schnee knirscht bei den Schritten der Ankommenden. Das einzige lautere Geräusch machen die vielen Krähen auf den Ästen. Mehr und mehr Menschen, darunter zwei Musiker mit Instrumenten, finden sich zusammen und reihen sich aneinander. Alle blicken in eine Richtung zum Horizont; offenbar auf ein Ereignis wartend, das dort geschehen soll. Ein Geräusch wird vernehmbar; als ob jemand schaufelt oder gräbt. Dann Stille und kurz darauf ein lauter Knall. Nur kurz zeigen einige Blicke der Anwesenden Betroffenheit, dann löst sich die Versammlung allmählich wieder auf. Schließlich haben die Musiker doch noch ihren Auftritt, bevor auch sie den Ort des Geschehens wieder verlassen. Zurück bleiben die Krähen und die Stille.

Schlagworte:
Sinnfrage, Wahrnehmung, Lebensperspektiven, Kunst, Gruppendynamik, Kurzfilmkino, Gemeinschaft





Piripkura

Piripkura Die Suche nach den Letz DVDDokumentarfilm
R
egie: Bruno Jorge
Brasilien 2017
81 Minuten
empfohlen ab 12 Jahren (FSK 6)



 
Um die Abholzung eines Regenwaldgebietes in der Provinz Mato Grosso zu verhindern, müssen Mitarbeiter einer Hilfsorganisation regelmäßig die Existenz des indigenen Volkes der Piripkura nachweisen. Der Dokumentarfilm zeigt die schwierige Suche nach den letzten Überlebenden des indigenen Amazonas-Volkes. Thematisiert werden katastrophale Bedingungen, die die Ureinwohner des brasilianischen Urwalds in ihrer Existenz gefährden.
                                 
Schlagworte:
Amazonien, Vertreibung




Kreuzweg der Jugend 2020: Icon


ICON 6 WerbeplakatMedienpaket
Arbeitsstelle für Jugendseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, afj
https://jugendkreuzweg-online.de/




Der Jugendkreuzweg verbindet die alte Tradition der Ikonenmalerei mit dem Trend der Kommunikation in sozialen Netzwerken, sich in Bildern bzw. Icons auszudrücken. Die Ikonenbilder sind Einladung, Jesus anzusehen, ihm als Person zu begegnen. In Verknüpfung mit modernen Icons wird eine Brücke geschlagen in die eigene Lebenssituation.
Das Material bietet den klassischen Kreuzweg in sieben Stationen, lässt sich aber flexibel zu anderen Formaten abwandeln.
Zum Medienpaket gehören ein Materialheft, drei Teilnahmehefte, die CD mit der Musik zum Kreuzweg, sowie ein USB-Stick mit Texten und Präsentationen zum Bearbeiten.






Die Dornenhecke


Die DornenheckeTrick
film
Regie
: Anita Killi
Norwegen 2001

13 Minuten
empfohlen ab 6 Jahren (FSK 0)




Florian und Malena, zwei kleine Hasen-Kinder, spielen gerne zusammen am Bach. Doch eines Tages gibt es Krieg, und ihr Bach wird zur Grenze. Florian darf Malena nicht treffen, ja nicht einmal von ihr sprechen, denn sie gehört zur "anderen Seite". Als der Krieg aus ist, treffen sie sich wieder. Doch der Stacheldraht hat ihren Bach in eine unüberwindbare Dornenhecke verwandelt. Aber sie finden einen Weg zueinander.

Schlagworte:
   Freundschaft, Kinderfilm, Krieg, Kurzfilmkino, Literaturverfilmung, Frieden, Angst, Lebensbewältigung, Familie, Trennung, Feindbild, Vorurteile, Grenzen 
 

Zusätzliche Informationen