"Tótem": Kinotipp der Katholischen Filmkritik

10.11.2023
Ein Mädchen schaut verträumt.
Naíma Sentíes © Limerencia Films/Piffl Medien
"Tótem": Kinotipp der Katholischen Filmkritik
|
Veranstaltungsort:
Im Kino
Termine:
Teilen

Ein zärtlicher Film über das Vergehen des Lebens, der in der Art, wie er Trauer und Lachen, Sterben und Vitalität miteinander verbindet, tief in der mexikanischen Kultur verwurzelt ist.

Eine mexikanische Großfamilie trifft sich am Geburtstag des erwachsenen Sohns. Der junge Künstler leidet an einer bösartigen Krebserkrankung, sodass selbst seine kleine Tochter von ihm ferngehalten wird, die sehnlich darauf wartet, ihren Papa anlässlich der Feier wiederzusehen. Rund um das Mädchen und seinen kranken Vater entfaltet sich ein ebenso authentisch wie warmherzig gezeichneter Mehr-Generationen-Familienkosmos zwischen Alltagstätigkeiten, Existenzsorgen und komischen wie skurrilen Momenten. Ein zärtlicher Film über das Vergehen des Lebens, der in der Art, wie er Trauer und Lachen, Sterben und Vitalität miteinander verbindet, tief in der mexikanischen Kultur verwurzelt ist." – Sehenswert

Filmkritik zu "Tótem" im Filmdienst

Spielzeiten im Kino in der Nähe

Weitere interessante Neuigkeiten

5.MD – Mittag | Digital: Megaproblem Cybermobbing
Tuesday
25.6.24
|
13:00
Aktuelle Studien belegen, dass zunehmend mehr Jugendliche und Erwachsene von Cybermobbing betroffen sind. Was kann man tun und wo gibt es Hilfe?
3 Min.
21.6.2024
Der "Münchner Reli Room" geht in die 3. Runde
Thursday
27.6.24
|
15:00
"Actionbound" wird das Thema beim nächsten Münchner Reli Room-Snack im Relilab am Donnerstag, 27.06.2024 um 15 Uhr sein.
4 Min.
20.6.2024
"Ivo" – Kinotipp der Katholischen Filmkritik
|
Regisseurin Eva Trobisch nähert sich in „Ivo“ den Fragen, die mit Krankheit und Sterben verbunden sind, über eine Figur, die, obgleich geerdet, patent und empathisch, etwas ausgesprochen Leichtes ausstrahlt.
1 Min.
19.5.2024